MVS-5200 8-CH PoE Premium Mobile NVR

Komfortable, mobile Video Surveillance mit dem MVS-5200 8-CH PoE Premium Mobile NVR

Der MVS-5200 8-CH PoE Premium Mobile NVR ermöglicht die komfortable und hochauflösende Video Surveillance und Speicherung der Streams in mobilen Umgebungen. Zu diesem Zweck vereint er unterschiedliche Merkmale wie einen schnellen Intel Core Prozessor und eine flexible Erweiterung der Speicherkapazität. Für den Betrieb in Fahrzeugen und harschen Umgebungen entspricht das Rugged Design den Anforderungen des militärischen Standards MIL-STD-810G. Eine optionale Verzögerung von Boot- und Shutdown reduziert die Belastung für den Stromkreis.

In allen Bereichen der Hard- und der Software ist der Network Video Recorder auf eine komfortable Bedienung und hohe Leistungsfähigkeit ausgelegt. Als Betriebssysteme stehen Microsoft Windows 7 und 8 oder Linux zur Auswahl, die durch eine intuitive VMS Software für eine intuitive Bedienung ergänzt werden. Der MVS-5200 8-CH PoE Premium Mobile NVR erlaubt den Anschluss von bis zu acht IP Kameras über LAN und versorgt diese gleichzeitig durch Power-over-Ethernet PoE mit der notwendigen Betriebsspannung. Das Bild kann sowohl in Echtzeit auf einem oder mehreren Bildschirmen dargestellt wie automatisch analysiert oder für den späteren Gebrauch gespeichert werden.

Neben seiner primären Aufgabe als Network Video Recorder ist der Rugged Embedded PC durch seine hohe Performance und seine vielseitige Bestückung mit Schnittstellen in der Lage, weitere Funktionen wie die Betriebsüberwachung zu übernehmen. Zu den Anschlüssen zählen deshalb neben acht PoE GBit LAN Schnittstellen und zwei 10/100/1000 Mbit/s Uplinks auch zwei serielle COM Ports für RS232/422/485 mit optionaler elektrischer Isolierung bis 3 kV. Selbst in ausgeschaltetem Zustand ist die Überwachung wichtiger Sensoren über 4 Bit GPIO und die Standortbestimmung über GNSS sowie die Aufzeichnung möglich. Weitere Schnittstellen des MVS-5200 8-CH PoE Premium Mobile NVR umfassen unter anderem VGA und LVDS für grafische Ausgabe sowie zwei weitere VGA Ports als Input und Directview Display. Mit CAN Bus 2.0 steht zudem ein industrielles System für die Überwachung komplexer Netzwerke mit einer Vielzahl von Sensoren und Reaktoren zur Verfügung.

Der MVS-5200 8-CH PoE Premium Mobile NVR bietet eine robuste und leistungsfähige Lösung für unterschiedliche Szenarien. Durch seine Ausstattung gewährleistet er eine schnelle und einfache Installation und Konfiguration in mobilen Umgebungen. Weitere Schnittstellen wie GPS, WWAN mit Dual SIM, CAN Bus und Extension Slots eröffnen dem Rugged Embedded Server Anwendungen wie paralleles Flottenmanagement, Logistik, multimediale Inhalte oder Kommunikation und Fernzugriff auf Fahrzeuge.

nROK 500 Fanless Railway System

Effiziente, mobile IT Infrastruktur durch Einsatz des nROK 500 Fanless Railway System

Auf Basis  eines Intel Atom D525 Dual Core Prozessors und eines kompakten SoC-Boards stellt das nROK 500 Fanless Railway System eine zuverlässige, effiziente und leistungsfähige Lösung für zukunftstaugliche IT Strukturen in mobilen Umgebungen dar. Der Transportation Embedded Computer arbeitet lüfterlos in einem weiten Temperaturbereich und besitzt serielle und digitale Schnittstellen für die Kommunikation mit externen Devices oder Sensoren. Durch ein internes 2.5“  Laufwerk und einen CF-Slot erlaubt der Rugged PC die Abstimmung der Speicherkapazität und Performance auf individuelle Anforderungsgebiete.

Das nROK 500 Fanless Railway System entspringt einer neuen Serie von Vehicle Embedded PC und weist entsprechend der Bedingungen für den Einsatz in harschen Umgebungen ein Rugged Design auf. Zu diesem gehören unter anderem eine hohe Toleranz für mechanische und physische Belastungen gemäß der DIN Norm EN61373 für rauschförmige Schwingungen und Erschütterungen der Hardware. Dieses für den Schienenverkehr entwickelte Prüfsystem beinhaltet Beschleunigungen über 5g und Vibrationen bei 150 Hz über mehr als fünf Stunden. Das solide Metall Chassis ist mit Kühlkörpern aus Aluminium versehen, um dem Rugged Transportation PC einen Einsatz in dem weiten Temperaturspektrum zwischen -25° Celsius und +50° Celsius ohne aktive Lüfter zu ermöglichen.

Auf zwei Kernen arbeitet der Intel Atom D525 mit einer Taktfrequenz von 1.80 GHz und stellt eine integrierte Grafik zur Verfügung, die je nach Auslastung variabel auf den 2 GB RAM Speicher zugreift. Die Ausgabe erfolgt über einen analogen VGA DB15 Ausgang mit einer Auflösung von bis zu 2048 x 1536 Bildpunkten. Zu den weiteren Schnittstellen zählen unter anderem zwei RS232 Serial COM Ports und zweimal USB 2.0 mit einem zusätzlichen Cover, welches die Eingänge gegen das Eindringen von Staub schützt. Für die Einbindung in das lokale Netzwerk besitzt das nROK 500 Fanless Railway System sowohl einen LAN Zugang mit 10/100 Mbit/s als auch einen SIM Card Slot für WWAN über 3G UMTS oder 4G LTE. Eine M12-Schraubverbindung schützt den Transportation Embedded PC gegen Zug von außen und losen Kontakt bei permanenten Vibrationen.

Das nROK 500 Fanless Railway System ist auf einen Einsatz als Vehicle Embedded PC ausgelegt und unterstützt zu diesem Zweck Optionen wie Boot Delay oder Ignition Control. Zu seinen Einsatzgebieten gehören darüber hinaus auch andere Fahrzeuge inklusive PKW, LKW, Baufahrzeugen oder dem öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Sein robustes Design und seine hohe Temperaturtoleranz machen den Rugged Computer auch für industrielle Anwendungen, Steuer- und Messtechnik in der Produktion, Prüfstationen oder Labore interessant.

LVR-2010 IP67 Embedded PC

IP67 Embedded PC LVR-2010 mit EN50155 Zertifizierung bietet kompakte Quad Core Performance

Mit einem leistungsstarken Intel Atom E3845 Quad Core Prozessor und einem besonders robusten Full Rugged Design stellt der LVR-2010 einen In-Vehicle Embedded PC, das moderne Hardware und hohe Ausfallsicherheit auf ein neues Niveau hebt. Das Design entspricht den militärischen Standards gemäß MIL-STD-810G und EN50155 und ist nach IP67 gegen das Eindringen von Flüssigkeiten zertifiziert. Der LVR-2010 erlaubt es darüber hinaus, die vielseitige Auswahl an nativen Schnittstellen über Expansion Ports und optionale Module entsprechend den gegebenen Anforderungen zu individualisieren und zu spezialisieren.

Für eine hohe und energieeffiziente Performance verwendet der LVR-2010 einen Intel Atom E3845 mit vier Kernen zu 1.91 GHz Taktfrequenz und einen Low Energy DDR3L RAM, der eine Erweiterung von 2 GB auf maximal 4 GB gestattet. Optionen für die Speichermedien umfassen eine 2.5“ SATA SSD/HDD oder ein mSATA Modul und können einzeln oder kombiniert zum Einsatz kommen. Der Schutz der Hardware umfasst ein Metall Chassis mit IP67 Abschirmung in alle Richtungen und integriertem Kit für die einfache Montage als Wall Mount Embedded PC. Trotz einer lüfterlosen Bauweise erlaubt der LVR-2010 die Operation in einem sehr weiten Temperaturbereich von -40° Celsius bis +70° Celsius bei einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit bis 95 %. Wie das Enclosure entsprechen auch die Anschlüsse und LED Signalleuchten dem Full Rugged Design mit IP67 Isolierung und sind über M12 Schraubverbindungen gegen Fehlkontakte und Zugbelastung gesichert.

Die Schnittstellen des LVR-2010 bestehen aus insgesamt 13 Anschlüssen für Stromversorgung und I/O. Diese umfasst unter anderem USB 2.0 und USB 3.0, Dual GbE LAN, GPS, optionalem CAN Bus sowie zwei physischen Ports für RS232/422/485 und einem für sechsfaches Rx-Tx RS232. Neben dem Betrieb als Headless Embedded Server ermöglicht der Industrie Computer die grafische Ausgabe über HDMI und VGA auf einem oder zwei Displays beziehungsweise Touch Screens. Als Betriebssystem unterstützt der LVR-2010 Microsoft Windows ab der Version 7 und Linux Distributionen mit Kernel 2.6 oder höher.

Der LVR-2010 wurde primär als Railway Embedded PC für Systemsteuerung, technische Überwachung und Monitoring entwickelt. Der Einsatz in anderen mobilen Umgebungen inklusive Straßen- und Wasserfahrzeugen, Baumaschinen oder bei der Verkehrsüberwachung ist wegen des robusten Designs und der ausgezeichneten Abschirmung ebenfalls möglich. Die zusätzliche Ausstattung mit mobilem Internet über zwei getrennte SIM Karten eröffnet dem LVR-2010 weitere Einsatzbereiche wie Flottenmanagement, Kommunikation oder Tracking und zentrale Systemüberwachung aus einem stationären Kontrollzentrum.

VTC 7220-R Rolling Stock PC

VTC 7220-R  Fanless Rolling Stock Computer mit EN50155 Zertifikat

Die flexible Spannungsversorgung des Railway und Rolling Stock Computers VTC 7220-R mit von 9V bis 36V DC-In prädestiniert den VTC für den Einsatz  im Schienenverkehr, lässt aber auch den Einsatz im Straßenverkehr, als Baustellenfahrzeugcomputer oder in der Logistik  zu. Durch die hohe Toleranz in der Stromversorgung und eine regelbare, intelligente Verzögerung des Boot und Shutdown Vorganges belastet der VTC-7220-R Fahrzeug Computer den internen Stromkreis nur minimal und ist höchst ausfallsicher.

Der robuste Railway Box PC VTC 7220-R hilft, die Sicherheit der Passagiere zu verbessern, und unterstützt auch On-Demand Infotainment. Ausgerüstet mit einem Intel® Core™ i7-4650U-Prozessor bietet er hervorragende Leistungen bei der Überwachung und Videoanalyse mit sofortiger Wiedergabe in Full-HD. Mit zwei 2,5-Zoll-Festplatten mit bis zu 4 TB Kapazität kann der Rechner Multimedia-Dateien oder Überwachungsaufnahmen in Full-HD von bis zu vier Kameras für sieben Tage speichern. Zahlreiche I/O-Schnittstellen vereinfachen die Integration von Onboard-Systemen, sodass verdächtige Vorfälle oder defekte Systeme rechtzeitig erkannt werden können. Der nach EN 50155 zertifizierte Railway Box PC sichert Videodaten, Ereignisaufzeichnungen oder Entertainment-Dateien und ist vor elektromagnetischen Störungen, Stößen und Temperaturen geschützt. Das Gerät kann mit seinen variablen Eingangsspannungen von 24 V, 36 V und 110 V DC flexibel eingesetzt werden. Über 4xMini-PCIe lassen sich weitere Schnittstellen installieren, die die native Ausstattung mit 2 x USB 3.0 und 2 x USB 2.0, CAN 2.0B und 2 x COM RS232 und 1 x COM RS232/422/485 ergänzen.

Mit einem weiten Temperaturbereich von -30° Celsius bis +60° Celsius eignet sich der VTC 7220 Fahrzeug Computer auch für Umgebungen mit stark schwankenden Temperaturunterschieden. Die Zertifizierung nach militärischem Standard MIL-STD-810G gewährleistet eine hohe Widerstandsfähigkeit des VTC-7220 gegen Funktionsbeeinträchtigungen durch Erschütterungen, dauerhafte Vibrationen oder einem Aufschlag mit bis zu 75G Beschleunigung.  Der VTC 7220-R ist ein zuverlässiger Railway Box PC oder Rolling Stock Computer, der sich gleichermaßen für das Flottenmanagement, Infotainment, die elektronische Kontrolle der Fahrzeugelektronik oder als Unterstützung der Navigation eignet.

MVS 5210-R 8-CH PoE Railway Mobile NVR

MVS 5210-R 8-CH PoE Railway Mobile NVR für IP Kameras mit Live View

Mit dem MVS 5210-R 8-CH PoE Railway Mobile NVR steht dem Nutzer ein modernes und auf Video Surveillance spezialisiertes Embedded System für den produktiven und experimentellen Einsatz in mobiler Umgebung zur Verfügung. Es bietet ein Rugged, Fanless Design mit speziellen Schnittstellen wie acht PoE LAN Ports und einer hohen Intel Core i7 Performance.

Das modulare Vehicle Embedded System verwendet eine leistungsfähige Hardware, die Multitasking für unterschiedliche parallele Aufgaben wie Video Recording und Analyse ermöglicht. Für die schnelle Datenverarbeitung steht ein 5th Generation Intel Core i7 5650U mit 3.1 GHz Dual Core Architektur, integrierter HD Graphics 6000 und ein DDR3 RAM Speicher bis 16 GB. Die Speicherung von Daten erfolgt auf zwei wechselbaren Laufwerken in 2.5“ und kann durch weitere Medien in mSATA und CFast für Back-up oder Betriebssysteme ausgebaut werden. Das Embedded Device unterstützt mit Microsoft Windows 7/8 Standard und Embedded sowie Linux in der Kernelversion 3.X alle gängigen Fahrzeugsysteme.

Die Ausstattung mit Schnittstellen ist für einen Embedded NVR Computer ungewöhnlich vielseitig. Sie umfasst neben weiteren zehn 1 Gbps Ethernet Ports, von denen acht Stromversorgung über PoE für Kameras anbieten. Diese ergänzen grafische Ausgänge in LVDS und doppeltem VGA für paralleles Live View und PC Output, zwei USB 3.0 Ports und vier für USB 2.0, Audio und VGA Input für NVR oder PC Recording. Als technische Interfaces für externe Hardware stellt das Mobile Embedded System zusätzlich zweimal CAN Bus 2.0B und auf 3000 Volt isolierte Schnittstellen für GPIO mit 4 Bit DI und 4 Bit DO sowie seriellen COM mit zwei RS232/422/485 DB-9 Anschlüssen. Die Stromversorgung kann optional kurzfristig über einen Li-Ion Akku als Notstrom erfolgen und lässt sich über Verzögerung für Boot und Shutdown und dem Definieren von Grenzspannungen an die Umgebung anpassen.

Für den Einsatz in Schienenfahrzeugen entwickelt, besitzt der MVS 5210-R 8-CH PoE Railway Mobile NVR ein sehr weites Einsatzfeld. Dazu trägt auch sein robustes Design mit militärischer Zertifizierung gemäß MIL-STD-810G für Erschütterungen, Vibrationen und Schocks bei. Das Embedded Video Surveillance Device erlaubt die Aufnahme sämtlicher Quellen in Echtzeit und bietet sich dadurch neben der Fahrkontrolle auch für Security Applications, Überwachungstechniken, statistische Analyse und Data Logging etwa im Rahmen einer zentralen Sicherheitsarchitektur an.

BoltCOR 30-17 Fanless EN50155 Server

BoltCOR 30-17 Intel Core and Xeon Fanless 19″ Zoll Railway Server mit EN50155 Tx Zertifikat

Der BoltCOR 30-17 ist ein lüfterloser mit EN50155 zertifizierter Railway Server im 19″ Zoll Format für den Rackeinbau in Schienenfahrzeuge, der auch unter extremen Temperaturbedingungen von -40° C bis +85 °C zuverlässig seinen Dienst tut. Das Gehäuse ist IP40 Schutzlevel geschützt, extrem robust und eignet sich für alle Rolling Stock Anwendungen, bei denen es auf ausfallsichere Highperformance und Zuverlässigkeit ankommt. Mit bis zu 32 GB ECC DDR4 Arbeitsspeicher, fest verlöteten CPU, mSATA Speicher und eine Klasse S2 Stromversorgung, gilt der gerade mal 295mm tiefe BoltCOR 30-17 im 1HE Format als äußerst zuverlässig und kompakt.

Basierend auf Standard-COM-Express kann das Schienenfahrzeug System in einer Reihe von Hochleistungs-Konfigurationen maximale Skalierbarkeit und Flexibilität nicht nur in Sachen CPU bieten, einschließlich Intel 6. Generation Core i7, i5, Celeron und Xeon 15xx D mit einer großen Auswahl von 2 bis 8 Kernen und Taktfrequenzen bis zu 2,8 GHz.  Die individuellen Erweiterungsoptionen umfassen zwei HDD/SSD-Laufwerke, abschließbare, Swap-fähige Laufwerksschächte, interne mSATA, ein dem Benutzer bequem zugänglicher SD-Slot und der Unterstützung von RAID-Level 0, 1, 10 und 5.

Zusätzliche Peripheriegeräte können über 3 miniPCIe und ein x16PCIe Slot hinzugefügt werden.  Die BoltCOR 30-17 verfügt über eine breite Palette von Datenkommunikations-/Telefonie- und Wireless-Funktionen, einschließlich einer Mobile Carrier Pre-zertifizierten Systemkonfiguration. Individuelles Customizing erlaubt die Ergänzung von internen und externen globalen Mobilfunkmodems, Dual-Modem/Dual-SIM-Konfigurationen, MIMO Wi-Fi, Bluetooth Low Energy und GPS mit Dead Reckoning.  Der BoltCOR 30-17 bietet eine noch nie da gewesenen System Konfigurierbarkeit: off-the-shelf-Konfigurationen und Build-to-Order-Varianten aus einer großen Palette von CPU, Stromversorgungs-, Speicher und I/O-Subsystem Optionen. Ausserdem bietet das BoltCOR 30-17 langfristige Verfügbarkeit und ein umfangreiches Support-Programm, um die Kontinuität der Versorgung und Kundenservice zu gewährleisten.

Der BoltCOR 30-17 kann sowohl mit Fedora Linux, Ubuntu Server, RHEL Server und Windows 10 betrieben werden und ist Every Software Framework (ESF) ready. ESF fügt Optionen für erweiterte Sicherheit, Diagnosefunktionen, Remote-Zugriff und Bereitstellung für die vollständige Integration in die separat erhältliche IoT Integrationsplattform von Eurotech Every Cloud (EC) hinzu.

BoltGATE-20-25 Railway Box PC

BoltGATE 20-25 EN50155 Railway Box PC als Multi-Service Gateway & Edge Controller

Das BoltGATE 20-25 ist ein ultrakompakter, mit EN50155 für Schienenfahrzeuge zertifizierter Railway Box PC, der speziell auf TX-Anforderungen (von -40° C bis +85 °C) zugeschnitten wurde. Das Gehäuse bietet den IP65 Schutzlevel, ist extrem robust und eignet sich für alle Anwendungen, bei denen eine konstante Leistung und fehlerlose Zuverlässigkeit unerlässlich sind. Basierend auf der Intel Atom E38xx Prozessor-Familie mit bis zu 4 GB RAM und 8 GB eMMC, bietet der BoltGATE 20-25 Railway Box PC die Möglichkeit zur individuellen Speichererweiterung durch sowohl optionale interne oder herausnehmbare 2,5 „SATA SSD/HDD oder mSATA, als auch einem leicht für den Benutzer zugänglichen microSD-Steckplatz. Je nach Anforderungen an den Controller kann flexibel aus den Otionen Single Core BayTrail (E3815, 1.46GHz), Dual Core BayTrail (E3827, 1.75GHz) und Quad Core BayTrail (E3845, 1.91GHz) gewählt werden.

Das BoltGATE 20-25 eignet sich durch seine lüfterlose und kompakte Bauweise, die dennoch eine große Anzahl von Kommunikationsschnittstellen und I/O-Schnittstellen zu bieten hat hervorragend als Multi-Service Gateway oder Edge Controller und kommt gerademal auf eine Maximale Leistung von 30W: Zweimal Gigabit-Ethernet, zwei isolierte USB-Anschlüsse (ein USB 2.0 für allgemeine Zwecke und ein USB 2.0 für die Wartung), vier opto-isolierte serielle (RS-232/RS 485/RS-422) Schnittstellen, acht opto-isolierte DIO, sowie Hodometer-, Audio-Line-in/out und Video Anschlüsse stehen für die Datenakquisition zur Verfügung.

Der Railway Box PC bietet auch eine breite Palette von Connectivity-Funktionen einschließlich eines globalen Mobilfunk-Modem, Wi-Fi, Bluetooth Low Energy und dedizierter interner GPS/QZSS/GLONASS/BeiDou/Galileo-Unterstützung mit Dead Reckoning. Aufgrund seines modularen Aufbaus kann die BoltGATE 20-25 leicht an die Anforderungen der Zielanwendung angepasst werden. Mit drei vollständigen miniPCIe Slots können zusätzlich Konnektivität- und Kommunikationsschnittstellen geschaffen werden. Interessant für Customizing-Lösungen: Die Frontplatte kann individuell konfiguriert und mit den gewünschten Anschlüssen versehen werden, ebenso kann der Box PC bereits ab Werk mit dem gewünschten Software-Image bespielt werden.  Das BoltGATE 20-25 kann sowohl mit Yocto Linux als auch mit Windows 10 IoT betrieben werden. Ebenfalls enthalten ist eine echte Oracle Java SE Embedded 8 Virtual Machine, das Every Software Framework (ESF) und die Enterprise-Ready-Ausgabe von Eclipse Kura, die Open-Source-Java/OSGi-Middleware für Internet of Things Gateways. ESF fügt Optionen für erweiterte Sicherheit, Diagnosefunktionen, Remote-Zugriff und Bereitstellung für die vollständige Integration in die separat erhältliche IoT Integrationsplattform von Eurotech Every Cloud (EC) hinzu.

VTC 6210-R Railway Box PC

VTC 6210-R  Intel® Atom™ E3845 Fanless Railway Box PC mit EN50155

Durch den Einsatz eines Intel Atom E3845 1.91GHz Quad Core Prozessors und eines 2GB DDR3L 1600 SO-DIMM RAM erreicht der VTC 6210-R Railway Box PC eine ebenso große Effizienz wie Performance. Mit Optionen wie einem CFast Socket, vier Mini-PCIe Steckplätzen und einem External SATA Drive Bay in 2.5 Zoll stellt er geeignete Schnittstellen für die Fahrzeugintegration und individuelles Customizing zur Verfügung.

  • Embedded Server Intel Atom E3845 1.91GHz
  • 2GB DDR3L 1600 SO-DIMM RAM
  • VGA/DP
  • 2xGb LAN
  • 3xCOM
  • USB 3.0
  • 2xUSB 2.0
  • GPIO
  • GPS
  • Audio
  • 1×2.5″ Drive Bay
  • CFast
  • 4xMini-PCIe

Die Integration angeschlossener Hardware und der Fahrzeugelektronik gelingt dem lüfterlosen VTC 6210-R embedded Railway Box PC in seiner Basiskonfiguration mühelos über alle gängigen Schnittstellen, wie den zwei seriellen Ports, die in RS232 und COM RS422/485 ausgeführt sind. Zweifaches USB 2.0 und einmal USB 3.0 für schnelle Datenübertragung mit hoher Bandbreite, GPIO und DIO auf 8 Kanälen ist für einen Railway Box PC obligatorisch und ebenso vorhanden wie Dual LAN mit 10/100/1000 Mbit/s. Der CFast Sockel und die 2.5 Zoll SSD/HDD sind für den schnellen physikalischen Zugriff auch außen zugänglich. Vier Mini-PCIe Expansion Slots stehen für zahlreiche optionale Erweiterungen wie WLAN, mobiles Internet über 3.5G/4G LTE zur Verfügung. Der Intel Atom E3845 1.91GHz greift mit hoher Geschwindigkeit nicht nur auf schnelle 2GB DDR3L 1600 SO-DIMM RAM, sondern auch auf die integrierte Grafikeinheit mit Hardwarebeschleunigung zu. So können zwei unabhängige Bildschirme, die über VGA und DisplayPort an das System angeschlossen werden können, betrieben werden.

Der VTC 6210-R ist ein robuster und sehr effizienter Railway PC, der über GPS eine permanente Standortbestimmung ermöglicht, sich aber auch hervorragend für die Überwachung der Fahrgast- und Laderäume eignet. Als Betriebssysteme stehen kompatible Varianten zur Auswahl: Windows 7, Windows Embedded Standard 7, Windows 8, Windows Embedded Standard 8 und Fedora.

nROK 5500 Railway PC

nROK 5500  Intel® Core™ i7 Railway PC mit EN50155 Zertifizierung

Der nROK-5500 Railway PC ist besonders für den mobilen Einsatz auf der Schiene konstruiert: Der Schienenfahrzeugcomputer ist gegen Erschütterungen und Vibrationen nach dem Standard EN61373 Kategorie 1 Klasse B geschützt und kann darüber hinaus in einem weiten Temperaturbereich und auch bei plötzlichen Spannungsschwankungen zuverlässig betrieben werden. Das Temperaturspektrum reicht von -40° Celsius bis 70° Celsius, die Luftfeuchtigkeitstoleranz beträgt bis zu 90 %. Das Gehäuse ist aus einer unempfindlichen, korrosionsfreien und extrem widerstandsfähigen Metalllegierung, die Wärmeableitung erfolgt bei dem lüfterlosen Railway PC nROK 5500 über einen integrierten Kühlkörper.

Herzstück des nROK-5500 ist ein leistungsstarker Intel i7 3517UE Prozessor mit zwei Kernen und vier Threads für den mobilen Einsatz, der ohne aktive Kühlung durch Lüfter auskommt. Die Taktgeschwindigkeit variiert je nach Anwendungsanforderung zwischen 1.7 GHz und 2.7 GHz. Unterstützt wird die hohe Performance in der Standardausführung des nROK 5500 durch 2 GB SO-DIMM Arbeitsspeicher, eine Aufrüstung ist auf maximal 16 GB möglich. Für die Erweiterung des Fahrzeug PC stehen drei Mini PCI Express Einschübe zur Verfügung, zwei davon im Format PCIe/USB, einer in USB beispielsweise für mobile Internetanbindung über 3.5G. Ebenfalls intern ist auch GPS mit Dead Reckoning möglich.
Neben den zwei redundanten Netzwerkanschlüssen ist der nROK Railway PC mit acht weiteren Power-over-Ethernet (PoE) Schnittstellen für den Anschluss externer Geräte wie Kameras, WLAN Access Points oder Mediaplayer ausgestattet. Sämtliche Verbindungen sind im robusten Standardformat M12 gehalten und gegen ein versehentliches Lösen durch Vibrationen gesichert. Die Grafikausgabe erfolgt wahlweise über VGA oder zwei HDMI-Ausgänge, eine individuelle Ansteuerung der Displays ist mit dem nROK 5500 ebenfalls möglich.Die SATA Festplattenspeicher lassen sich für zusätzliche Datensicherhheit in einen RAID-Verband (Softwarebasiert RAID 0/1/5/10) zusammenschließen.

Das hohe Datenverarbeitungsvolumen des nROK 5500 kann für die Speicherung von Daten und hochauflösenden Videos, z.B von Überwachungskameras genutzt werden. Auch die Anbindung von Steuer- und Kontrolleinheiten ist dabei möglich, für diesen Zweck stellt der Zugcomputer vier serielle Schnittstellen an seiner Front zur Verfügung. Alternativ kann ein einzelner nROK 5500 auch dafür verwendet werden, einen ganzen Zug komplett mit drahtlosem Internet zu versorgen – die entsprechenden Access Point können dabei entweder separat betrieben oder über PoE mit Strom versorgt werden.

nROK 5300 Embedded Railway PC

nROK 5300 Intel® Core™ i5 Embedded Railway PC

Die nROK-Serie ist auf den Rolling Stock Markt ausgerichtet. Der Embedded Railway Computer nROK 5300 ist in erster Linie für den Schienenverkehr ausgelegt. Für den Einsatz in Trans Rapid, ICE, TGV, im Metropolitan, S-Bahn und anderen Hochgeschwindigkeitszügen ist die Einhaltung des EN50155 Standards ebenso essentiell wie für Straßenbahnen, Trams und Güterzüge. Der nROK 5300 präsentiert sich als leistungsstarke Mobile-Computing in Form eines speziellen Embedded Railway Computer im Rackmount-Faktor und wird im 19″-Zoll Schaltschrank installiert.

Mit acht PoE LAN-Ports und mehreren SATA-Schnittstellen, Speicherslots und RAID-Funktionalität ist er für die Verarbeitung und Speicherung großer Datenmengen und Medien optimiert. Die hohe Performance eines Intel Core i5-3610ME verarbeitet große Datenkapazitäten, verfügt durch vier 2.5″ Zoll SATA SSD Bays über eine nahezu universelle Erweiterbarkeit und ist mit acht PCIe, drei MiniPCIe und insgesamt zehn Ethernet Schnittstellen nahezu grenzenlos skalierbar.

Sämtliche I/O-Verbindungen sind mit M12 formschlüssigen Steckverbindern gegen „herausrütteln“ durch Vibrationen und Erschütterungen gesichert. Drahtlose Kommunikation erfolgt über GPS, WiFi und WWAN. Die kabelgebundenen Netzwerkverbindungen über zwei LAN Ports erfolgen ebenfalls mit M12 Anschluss und liefern 10/100/1000 Mbit/s Bandbreite für das Backbone. Acht Power-over-Ethernet (PoE) Verbindungen mit denselben Spezifikationen erlauben die Integration von unterschiedlichen IP Devices wie Kameras oder Wireless Access Points.
Weitere Interfaces sind serielle COM Ports mit RS232 und RS232/422/485 und galvanischer Trennung, ebenfalls isolierte GPIO mit 8 Bit, USB 3.0 und 2.0 und multimedialen Schnittstellen wie HDMI, VGA und Audio ein. Der Intel Core i5-3610ME erreicht eine außergewöhnliche Verarbeitungsgeschwindigkeit für Daten kann mit Arbeitsspeicher bis zu 16 GB unterstützt werden. Embedded Railway PC typische Features wie GPS und eine variable Verzögerung für den Bootvorgang zur Vermeidung von Spannungsspitzen ergänzen die Ausstattung.